Die Steuerhinterziehung Selbstanzeige im Visier

Steuerhinterziehung SelbstanzeigeEs steht nicht jeden Tag in der Zeitung, aber immer häufiger: die Selbstanzeige einer Steuerhinterziehung. Der uninformierte Bürger denkt sich dabei: Wer wird denn so etwas machen, sich selbst anzeigen? Denn eine Anzeige bewirkt immer staatliches Handeln.

Und bei einer Selbstanzeige staatliches Handeln gegen sich selbst. Da ist es doch einfacher, gleich so handeln, dass kein Anlass zum staatlichen Eingreifen gegeben ist. Richtig so, das ist der erste Schritt zur Selbsterkenntnis!

Steuerhinterziehung im kleinen und im großen Stil

Leider kommt diese Reue oftmals reichlich spät. Oder zu spät. Denn mal ehrlich: Wer hat, so er denn Steuerzahler ist, nicht schon mal Steuern hinterzogen.

Die Kleinen im Kleinen, die großen im Großen. Wie viele Euros der Staat dadurch weniger zur Finanzierung der Allgemeinkosten hat, ist nicht einmal abschätzbar.

Steuerhinziehung Selbstanzeige – Steuersünder zeigen sich selbst an

Um den Steuersündern die Gelegenheit zur Reue und dem Fiskus mehr Geld zu gegeben, wurde die strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung geschaffen.

Wenn jemand Steuern am Staatssäckel vorbeigeschleust hat, ist das eine Straftat. Sie muss von Amtswegen verfolgt werden. Je nach Hohe der Steuerhinterziehung wird sie mit Geldstrafe und/oder Gefängnis belohnt. -> Mehr Informationn zu Steuerhinterziehung Strafe, Steuerhinterziehung konkrete Strafen

Dieser Strafe kann der Sünder dann entkommen, wenn er seine Missetat selbst bei der Steuerfahndung anzeigt. Und zwar ruckhaltlos, vollständig und wahrheitsgetreu.

Er muss dann zwar die hinterzogene Summe nachzahlen, einschließlich eines saftigen Strafzuschlages, aber er kommt am Gefängnis vorbei und vor allem: Er ist nicht vorbestraft.

Was ist Vorausssetzung für eine „gelungene“ Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung?

Voraussetzung ist die Vollständigkeit der Angaben. Und genau dabei haben die meisten Anzeigenden große Probleme. Denn oftmals haben sie ihre Gelder so verzweigt untergebracht, dass deren Wege und Verbleib nur ihre Steuerberater kennen. Es empfiehlt sich auch sorgäfltig zu überprüfen, ob die Steuerhinterziehung bereits verjährt ist.

Wenn überhaupt. Auch ist oftmals nicht klar, was genau an Steuern von welchem Geld zu zahlen ist. Wer sich dabei irrt, auch nur ein wenig, der landet trotz Selbstanzeige schnell vorm Kadi.

Die Selbstanzeige muss früh genug gestellt werden

Ein weiters unverzichtbares Kriterium für eine Selbstanzeige einer Steuerhinterziehung ist, dass sie gestellt werden muss, bevor die Steuerbehörden einen Verdacht haben und zu ermitteln beginnen.

Wann das ist, erfährt der Steuerbetrüger natürlich nicht, sodass er ständig auf der Hut sein muss, um den letzten Zeitpunkt nicht zu verpassen. Deshalb gehen immer bei drohenden Ankäufen von Steuer CDs Selbstanzeigen zuhauf ein. Das allein bringt dem Staat Milliarden.

Online Steuerberatung Steuerhinterziehung Selbstanzeige

Sie haben eine steuerliche Frage zum Thema "Steuerhinterziehung Selbstanzeige"? Fragen Sie einen Steuerberater online! -> So funktioniert die Online Steuerberatung

Steuerhinterziehung Selbstanzeige