Wie wird die Lohnsteuer berechnet?

LohnsteuerberechnungJeder Mensch in Deutschland, der Einkommen erzielt, muss dieses versteuern. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchen Quellen dieses Einkommen stammt.

Kapitalerträge werden mit der Abgeltungssteuer besteuert, Einkommen mit der Einkommenssteuer. Und Löhne (sowie Gehälter) mit der Lohnsteuer. Die Lohnsteuer ist die einzige Steuer, die im Voraus gezahlt werden muss. Abgeltungssteuer, Einkommenssteuer, Umsatzsteuer und wie sie alle heißen, werden erst nachträglich erhoben.

Der Arbeitgeber führt die Lohnsteuer ab

Der Lohn- oder Gehaltsempfänger muss jeden Monat von seinem Einkommen die Lohnsteuer abführen. Das erledigt für ihn der Arbeitgeber, sodass er das kaum mitbekommt.

Der Arbeitgeber hat seine Computerprogramme, die vom Bruttoeinkommen die Lohnsteuer und Sozialabgaben abziehen. Die Lohnsteuer wird dann direkt ans Finanzamt überwiesen.

Die Lohnsteuer berechnen

Die Berechnung der Lohnsteuer richtet sich nach gesetzlich vorgegebenen Lohnsteuertabellen. Diese Lohnsteuertabellen werden jährlich aktualisiert. In diesen Tabellen ist für jeden Tag und für jeden Monat genau angegeben, wie viel Lohnsteuer auf wie viel Einkommen zu zahlen ist.

Die Lohnsteuerberechnung und der Lohnsteuerjahresausgleich

Im folgenden Jahr kann im Rahmen einer Einkommensteuererklärung (früher Lohnsteuerjahresausgleich) errechnet werden, wie viel Lohnsteuer auf das Jahreseinkommen verlangt wird.
Diese Berechnung der Lohnsteuer ist unabhängig von den Lohnsteuerklassen.

Die Lohnsteuerklassen, also Steuerklasse 1, Steuerklasse 2, Steuerklasse 3, Steuerklasse 4, Steuerklasse 4 Faktor, Steuerklasse 5 und Steuerklasse 6, sind nur dazu da, im Laufe des Jahres einen sozialen Faktor bei der Auszahlung des Nettolohns zu berücksichtigen.

Grundtarif und Splitting bei der Lohnsteuerberechnung

Bei der Einkommensteuererklärung werden alle Einnahmen der steuerpflichtigen Person und gegebenenfalls des Ehepartners addiert. Je nachdem, ob eine Einkommensteuererklärung für eine einzelne Person, ein Paar mit Zusammenveranlagung oder getrennter Veranlagung abgegeben wird, wird die Lohnsteuer unterschiedlich berechnet.

Es gibt den sogenannten Grundtarif für Einzelpersonen und Paare mit getrennter Veranlagung. Paare mit Zusammenveranlagung erhalten den Splittingtarif, der sie steuerlich günstiger stellt.

Im Prinzip funktioniert das so, dass der Steuerberater nach Ermittlung des zu versteuernden Einkommens entweder die Grundtabelle oder die Splittingtabelle heranzieht. Natürlich machen das heutzutage Computer.

Die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens

Wobei die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens nicht ganz einfach ist. Vom Bruttoeinkommen werden diverse Positionen abgezogen, im Ergebnis steht das zu versteuernde Einkommen. Und nur von diesem wird die Lohnsteuer berechnet. Genaueres wissen der Steuerberater oder der Lohnsteuerhilfeverein.

Holen Sie sich Hilfe bei einem Lohnsteuerhilfeverein oder einem Steuerberater

Überhaupt sollte sich jeder, der eine Einkommensteuererklärung abgeben möchte, professioneller Hilfe versichern. Obwohl im Internet vielfach anderes erklärt wird, ist die Berechnung der Lohnsteuer nicht so einfach. Sie erfordert detailliertes steuerliches Wissen.

Online Steuerberatung Lohnsteuerberechnung

Sie haben eine steuerliche Frage zum Thema "Lohnsteuerberechnung"? Fragen Sie einen Steuerberater online! -> So funktioniert die Online Steuerberatung

Lohnsteuerberechnung