Wie man die Lohnsteuer berechnet

Lohnsteuer berechnen
Die Lohnsteuer berechnen

Eigentlich muss sich niemand um die Berechnung der Lohnsteuer kümmern. Wozu gibt es denn Computer. Kein Arbeitgeber wird sich hinstellen und Lohnsteuer von Hand berechnen.

Selbst in kleinen Unternehmen ist das ohne Computer nicht mehr machbar.

Wie wird die Lohnsteuer berechnet?

Um die Lohnsteuer berechnen zu können, benötigt der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer die sogenannten Lohnsteuermerkmale. Diese waren bis 2010 auf den allseits bekannten Lohnsteuerkarten vermerkt.

Heutzutage gibt es dafür einen Ausdruck vom Finanzamt. Zweckmäßigerweise kann der Arbeitgeber diese Lohnsteuermerkmale jedoch auf elektronischem Wege vom Finanzamt erhalten. So geht das Ganze papierlos und ohne Zutun des Arbeitnehmers.

Die Lohnsteuer mit einem Lohnsteuerrechner berechnen

Wer dennoch die von ihm zu zahlende Lohnsteuer berechnen möchte, ist auf einen Lohnsteuerrechner angewiesen. In Zeiten der Computerabstinenz gab es Lohnsteuertabellen, die das Finanzamt ausgab und die jedes Jahr überprüft wurden.

Früher wurde mittels der Lohnsteuertabelle die Lohnsteuer per Hand berechnet

Mit diesen Lohnsteuertabellen hat die Buchhaltung früher von Hand die Höhe der Lohnsteuer ermittelt. Diese Tabellen enthielten Spalten für die Anzahl der Kinder, für den Grad der Behinderung, für die Lohnsteuerklasse usw. und sofort.

Eine mühselige Arbeit. Hierfür die EDV zu nutzen, bot sich an, als diese zur Verfügung stand. Bereits die einfachsten Programme zur Berechnung der Lohnsteuer, die noch auf Lochkarten geschrieben waren, vereinfachten diese Arbeit enorm.

Die Lohnsteuer im Internet berechnen

Heutzutage kann jedermann, der das Internet nutzen kann, die Lohnsteuer im Internet berechnen lassen. Wer auf einer Suchmaschine nach einem Lohnsteuer Rechner fahndet, wird viele Seiten finden. Die Berechnung erfolgt damit sehr einfach. Es müssen lediglich einige Ausgangsdaten in den Lohnsteuer Rechner eingetragen werden.

Benötigte Eckdaten: Bruttoeinkommen, Freibeträge, Anzahl der Kinder

Da ist zunächst das Bruttoeinkommen. Es ist die Grundlage für weitere Berechnungen. Gefragt wird weiterhin nach der Anzahl der Kinder beziehungsweise der Kinderfreibeträge.

Ebenso dem Grad der Behinderung. Selbstverständlich muss die Lohnsteuerklasse eingetragen werden, denn sie ist maßgeblich für die Höhe des Nettolohns.

Die Lohsteuerfaktoren

Seit einigen Jahren zusätzlich noch die Lohnsteuerfaktoren. Menschen, die weitere Freibeträge haben, beispielsweise für einen langen Arbeitsweg, tragen diesen ebenfalls in den Lohnsteuerrechner im Internet ein.

Aus all diesen Daten wird im Handumdrehen der Nettolohn ermittelt. Mithilfe solcher Rechner kann auch festgestellt werden, welche Steuerklasse für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften am günstigsten ist.

Denn diese können unter Umständen die Steuerklassenkombinationen 3/5 und 4/4 wählen. Eine Berechnung des Nettolohnes über den Lohnsteuer Rechner zeigt sie die beste Wahl.

Online Steuerberatung Lohnsteuer berechnen

Sie haben eine steuerliche Frage zum Thema "Lohnsteuer berechnen"? Fragen Sie einen Steuerberater online! -> So funktioniert die Online Steuerberatung

 

Lohnsteuer berechnen