Investieren und Steuern sparen: warum der Staat Investitionen fördert

investieren steuern sparen

Bürger und Unternehmen müssen, entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit, den Staat unterhalten.

Unterhalten in dem Sinne, dass der Staat zu seiner Funktion finanzielle Mittel benötigt. Diese treibt er als Steuern ein.

Steuern sparen: warum der Staat dies unterstützt

Was der Steuerbürger im Kleinen tut, machen Unternehmen im Großen: Steuern sparen. Dies ist vom Staat auch so gewollt, denn dadurch wird den Unternehmen ermöglicht, zu investieren.

Nur ein Unternehmen, das investiert, kann wachsen. Nur ein Unternehmen, das wächst, kann am Markt bestehen.

Deshalb ist verstaatliche Förderung unternehmerischer Investitionen auch eine Investition des Staates in die Zukunft. Die Zukunft der Wirtschaft und letztlich das Bestehen des Staates.

Durch Investitionen die Steuerlast verringern

Wenn ein Unternehmen wachsen möchte, muss es investieren. Neue Produktionsmittel, Fabrikgebäude oder Büros müssen angeschafft werden.

Das kostet viel Geld, das erst einmal erwirtschaftet sein will. Die Kosten dieser Investitionen kann der Unternehmer als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen. Von diesem Geld muss er folglich keine Steuern bezahlen.

Durch steuerlich geschickte Wahl des Investitionszeitpunktes respektive der Bezahlung der Investitionen tritt ein maximaler finanzieller Einspareffekt auf.

Steuern sparen durch Investitionen: etliche Faktoren müssen hier beachtet werden

Um dieses zu steuern, beschäftigen die Unternehmen Steuerberater und Rechtsanwälte. Sie sind diejenigen, die, gemeinsam mit den entsprechenden Abteilungen des Unternehmens, die Investitionen, deren Höhe und vor allem den Zeitpunkt, festlegen.

Es kommt dabei auf viele Faktoren an. Hat etwa das betreffende Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr schon zu viele Gewinn gemacht, der versteuert werden muss, sollte rechtzeitig eine Investition getätigt werden. Diese verringert die Steuerlast.

Ist hingegen im Folgejahr mehr Gewinn zu erwarten, muss die Investition gegebenenfalls bis dorthin gestreckt werden.

Abschreibungsmöglichkeiten geschickt nutzen

Schwierig wird dies natürlich bei großen Investitionen. Diese müssen über mehrere Jahre abgeschrieben werden, werden hauptsächlich nicht im Jahr der Investition steuerlich wirksam.

Das hat zur Folge, dass solche Investitionsentscheidungen im Voraus für die Dauer des Abschreibungszeitraums exakt vorgeplant werden musen.

Eventuell können auch Sonderabschreibungen genutzt werden, um eine günstigere steuerliche Wirksamkeit zu erzielen.

Das ist zum Beispiel bei Unternehmen dann wichtig, wenn sie, aus welchem Grund auch immer, einerseits Geld anlegen musen, um Steuern zu sparen, anderseits der Steuerspareffekt moglichts kurzfristig realisiert werde muss.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Kauf eines denkmalgeschützten Gebäudes. Wer hier investiert, kann die Sonderabschreibung für Denkmale in Anspruch nehmen und dadurch, steuerlich gefördert, Eigentum erwerben.

Online Steuerberatung Investieren und Steuern sparen

Sie haben eine steuerliche Frage zum Thema "Investieren und Steuern sparen"? Fragen Sie einen Steuerberater online! -> So funktioniert die Online Steuerberatung

Investieren und Steuern sparen